Top 10 Aussichtspunkte / Viewpoints auf Madeira

Aktualisiert: Juni 23

Aus meiner Sicht: Die besten und schönsten Aussichtspunkte und Aussichten auf Madeira

#viewpoint #Aussichtspunkt #Miradouro


"Wat is dat denn da eigentlich immer mit dem Fernglas?", würde der Ruhrpottler wohl neugierig fragen. "DAS, mein Freund, das ist ein Schild, welches einen lohnenswerten Aussichtspunkt anzeigt. Und wer schon einmal auf den Straßen Madeiras unterwegs war oder noch unterwegs sein wird, der wird diese Schilder nicht verfehlen. Neben den allseits bekannten Aussichten, wie z.b. dem Cabo Girao gibt es aber noch ganz viele weitere tolle Aussichten. Meine besten Madeira-Aussichtspunktetipps möchte ich im Folgenden mit Euch teilen...


Was Euch bei eurer Ankunft auf Madeira sicherlich schnell auffallen wird, ist die hügelige Landschaft, atemberaubend, mit tiefen Tälern, hohen Bergen, steilen Meeresklippen und kurvenreichen Straßen. Es gibt zahlreiche unglaubliche Aussichtspunkte. Manche einfach zu finden, manche markiert, manche weniger markiert und manche vielleicht noch fast geheim. Aber wie findet man all diese Aussichtspunkte? Lehnt Euch zurück, lest diesen Beitrag und schaut Euch an, was sich für Euch lohnt. Denn nun folgen ein paar lohneswerte Miradouros, zu Deutsch: Aussichtspunkte.




1.) Santa Cruz, Promenade

Kein klassischer Aussichtspunkt und nein, ich meine auch nicht den blutjungen Mann auf dem Steg, der zufälligerweise auch der Autor dieses Beitrags ist, sondern den Blick, den man hat, wenn man sich auf den Steg begibt und dann einfach mal nach hinten schaut. Googlet einfach "Santa Cruz Pizza Café" oder sucht die Promenade in Santa Cruz und ihr werdet diesen Steg sehen und den Blick nach hinten bestaunen können. 2.) Miradouro do Canical

Wer kennt sie nicht? Die Ostspitze Madeiras, Ponta de Sao Lourenco, die ihr schon bei der Ankunft überfliegt. Kennt ihr aber auch diesen wunderbaren Platz? Im letzten Kreisverkehr fahrt ihr nicht Richtung Ostspitze, sondern eine Ausfahrt weiter zum Miradouro do Canical. Lohnt sich, oder? Prost! 3.) Irgendwo in Encumeada

Sieht das nach einem geeignetem Picknick Platz für Euch aus? Die Snackbar Restaurante Boca Da Encumeada ist der Ausgangspunkt. Gegenüber ist eine Treppe, die ihr hochgeht und dann die Levada links entlang laufen könnte. Die Strecke ist eben, zu dem Punkt sind es ein paar Minuten. Und schon habt ihr einen Snack mit einer Aussicht, die 99,9% Prozent aller Madeira Urlauber garantiert so noch nicht gesehen haben. Das @homeoffice_madeira hat auf seinen Wochenend-Wanderungen schon mal hier gesnackt... und womit? Mit dieser traumhaften Aussicht. 4.) Auf der Ostspitze

Nicht nur der Miradouro do Canical lohnt sich, sondern auch auf der Ostspitze findet ihr traumhafte Aussichten. Nach gut einer halben Stunde Fußweg sehr ihr sowohl Nord- als auch Südseite. Hier könnt ihr gut Rast machen und den Ausblick genießen. Wie Hanna aus Estland. Diese Aussicht gehört sicher zu den Bekannteren, aber unser Ratschlag hier: Häufig lohnt sich beim Wandern auf Madeira der Blick zurück. 5.) Last but not least: Die Ostspitze von weiter entfernt

Cermiterio Canical: der Friedhof dient uns hier als Ausgangspunkt, danach wird die Stimmung und Aussicht aber auch deutlich besser. Etwas die Straße hoch findet ihr rechts einen Weg, der Euch in die Berge Canicals führt... ihr könnt von hier bis nach Porto da Cruz laufen, ihr könnt aber auch einfach so lange aufsteigen, bis Euch die Aussicht auf die Ostspitze aus der Ferne zusagt. Jeder Meter lohnt sich. 6.) Sonnenuntergang am Leuchtturm Ponta do Pargo

Ist mit dem Bild nicht alles gesagt? Bei Google Maps reicht: Ponta do Pargo Lighthouse 7.) Der König der Berge

Unterhalb des Pico Ruivos findet ihr diesen wunderschönen Punkt, der mit einer kleinen, aber einfachen "Kletter"session erreicht ist. Wenn ihr vom Gipfel kommt, lauft ihr anstatt zurück zur Pico Ruivo Berghütte folgt ihr dem Schild Richtung "Encumeada". Von diesem Schild aus sind es vielleicht 200-300 Meter bis zu diesem Punkt. Von dort genießt ihr die Aussicht runter ins Nonnental, auf die Nordseite oder auch nach oben zum Gipfel. Der kleine Umweg ist es wert. Die wenigsten gehen in diese Richtung... 8.) Versteckte Aussicht am "Fishermens' walk"

Ist euch der Weg an der Steilklippe in Sao Jorge bekannt? Wenn nicht, dann googelt auf jeden Fall einmal "Cabo Aereo Café". Von diesem Café aus geht ein steiler Weg runter an die Küste und wenn ihr Euch links haltet kommt ihr nach ca. 1,5 KM Fußweg an einen alten Holzsteg, der in die Klippe geschlagen ist und heute noch den Fischern dient, um weiter Richtung Meer zu kommen. Am Ende dieses hölzernen Pfades habt ihr diesen wunderschönen Ausblick Richtung Ponta Delgada und seht- je nach Jahreszeit- noch hinter dem Felsen die Sonne untergehen. Achtung vor den Wellen, wenn die See stürmisch ist!!! 9.) Ninho da Manta

Dieser Aussichtspunkt heißt nicht umsonst "Bussardnest". Auf einer abenteuerlichen Felsklippe stehend überblickt man das in der Tiefe liegende Tal der Ribeira da Fajã da Nogueira und die umliegenden Gipfel, wie Pico das Torres oder Pico Arieiro. Die Plattform ist durch einen Holzzaun gesichert. Ihr erreicht diesen Punkt, wenn ihr den PR1, ausgehend vom Pico Arieiro ca. 15 Minuten lauft. Dieser Teilabschnitt von einem der spektakulärsten Wanderwege auf Madeira lohnt sich auf jeden Fall. 10.) Guindaste

Ja, wir müssen es zugeben: wir haben es NOCH nicht geschafft, den Aussichtspunkt Guindaste bei Sonnenaufgang zu erblicken. Aber wir arbeiten fleißig daran. Der Aussichtspunkt „Guindaste“ bietet Euch eine unvergleichlicheAussicht auf den Atlantik, der die Nordküste der Insel, von Faial bis zur Landspitze von São Lourenço, abgrenzt. Der Aussichtspunkt „Guindaste“ findet ihr im Kreisverkehr von Faial, wenn ihr die Hauptstraße der Nordseite entlang fahrt. Bei Google Maps reicht aber auch die Eingabe von "Guindaste". An klaren Tagen kann man von diesem Aussichtspunkt auch die Insel Porto Santo erblicken. 11.) Aussicht ins Gebirge auf der Tour PR1 Pico Arieiro -> Pico Ruivo


Ja, diese Aussicht kosten ihren Preis. Nämlich eine anstrengende Tour vom Pico Ruivo auf den Pico Arieiro, den Wanderweg PR1. Ist dieser Blick es nicht wert? Auch hier der Ratschlag: Immer mal einen Blick zurück wagen...

12.) Aussicht mit Freunden

Egal, wohin ihr fahrt. Die Aussichten sind immer dann wunderschön, wenn man sie mit Freunden teilt. Oder?

#Reisetipps Madeira #Viewpoints Madeira #Miradouro Madeira #Madeira CoWorking

#Digitalnomads Madeira #Reise nach Madeira #Homeoffice Madeira #Cabo Girao Madeira #Instagram Madeira #Guindaste #PortoMoniz #PontadeSaoLourenco #Ostspitze #Canical #PicoRuivo



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen