Abseits der ausgewiesenen Wanderungen – Die Pico do Alto Wanderung in Boaventura

Die Rundwanderung auf dem Kamm des Pico do Altos im Dorf Boaventura an der Nordküste Madeiras gehört mit zu den aufregendsten und spektakulärsten Wanderungen auf der Insel und hat es in sich. Diese Tour wurde von Einheimischen ins Leben gerufen, die einen Weg zur Erklimmung dieses Bergrückens suchten.

Auf dieser Wanderung muss man definitiv schwindelfrei sein, da man unzählige steile und nicht gesicherte Stellen überwinden muss, um den einmaligen Ausblick, mit Sao Jorge auf der einen und Boaventura auf der anderen Seite, in Kombination mit den Weiten des Meeres und der Berge, genießen zu können. Es ist ganz klar einer der besten Aussichten, die wir je auf Madeira gesehen haben! Die Schönheit des schönen Ortes, das Tal und die unglaubliche Kulisse der Berge – selbst Seixal und Porto Moniz konnte man in der Ferne sehen.




Die Wanderung ist insgesamt circa 10 km lang, welche man jedoch nicht unterschätzen darf. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten hier schon 4-7 Stunden eingerechnet werden, da circa 500 Höhenmeter (Auf- und Abstieg folglich in Summe circa 1000 m) auf schlammigen Wegen, über große Steine entlang und ohne jeglichen Wegweiser oder Sicherungen überwunden werden müssen – das bedeutet oftmals: Konzentration und einen langen Atem! Für Abenteurer ist das ein garantiertes Highlight. Nachdem man sich einige Kilometer durch die dichten Pfade gekämpft hat, erscheint auf einmal der super schöne und unbekannte Aussichtspunkt Miradouro das Voltas. Hier hat man bei gutem Wetter einen Panoramablick über das gesamte Gebirge, Boaventura und die Küste bis nach Porto Moniz – absolut beeindruckend! Hier angekommen, ist die Steigung für diese Wanderung geschafft, es geht fast nur noch durch den Wald, entlang an der Levada das Faias, bergab. Besonders beim Abstieg öffnet sich eine ganz neue Sicht auf das Boaventuratal mit dem Bergpanorama im Hintergrund.





Aber Achtung, macht diese Wanderung nicht alleine und ohne einen Ortkundingen!

Da der Weg so geheim ist und teilweise auch wirklich gefährlich werden kann, ist es sich absolut (!) mit einer erfahrenen Person diesen Hike zu absolvieren. Wenn Ihr nicht bei uns im Haus seid oder an einer unserer Wanderwochen teilnehmt, dann meldet euch direkt bei João, ein Local, der die verrücktesten und spektakulärsten Wanderungen auf Madeira kennt (Kontakt: joaoletshike@gmail.com).



Ihr wollt nach der Wanderung die Eindrücke verarbeiten und wieder zu Kräften kommen? Dann können wir Euch den wunderschönen Aussichtspunkt Miradouro de São Cristovão nur 5 Autominuten entfernt in Ponta Delgada empfehlen. Hier gibt es einen unglaublichen Ausblick auf die Nordküste der Insel sowie ein Restaurant, indem man seinen Energiehaushalt wieder auftanken kann.





47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen